Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles





Die nächste Gemeinderatssitzung findet am Dienstag den 31.07.2018 statt




Seiteninhalt

Frühjahrsbasar 2018















Fotos: Czernin

Erfolgreicher Frühjahrs-Basar

Nach zwei arbeitsreichen Tagen - mit Aufbau und Warenannahme am Freitag sowie Warenverkauf und Abbau am Samstag - ist der mittlerweile bereits 11. Basar „Rund ums Kind“ der Freien Wähler im Ortsverband Burgkirchen schon wieder Vergangenheit. Auf Grund des umfangreichen Warenangebots und dem enormen Käuferandrang war auch dieser Baser wieder, sowohl für die Anbieter als auch für die Käufer und natürlich auch für die Organisatoren ein großer Erfolg. Bemerkenswert ist dabei, dass inzwischen ein Viertel der Anbieter außerhalb von Burgkirchen, ja vereinzelt sogar aus den Nachbarlandkreisen kommen.

Aktuell konnten die Kaufwilligen aus einem großen Warenangebot von etwa 12.700 Artikeln im Bürgerzentrum Burgkirchen aussuchen. Dabei waren die etwas sperrigen Sachen, wie z. B. Fahrräder, Kinderwägen, Hoch- und Autositze, aber auch Schuhe und Fahrradhelme gleich nach dem Eingang im „Kleinen Saal“ angeordnet. Baby- und Kinderkleidung, Sportbekleidung usw. wurden nach Größen und Kategorien sortiert und auf den zahlreichen Tischen und Kleiderständern im „Großen Saal“ übersichtlich zum Verkauf angeboten. Eine eigene „Ecke“ war für die große Auswahl an Spielsachen und Kinderbüchern eingerichtet.

Wie üblich, hatte sich bereits einige Zeit vor Einlass eine große Menschenmenge im Foyer des Bürgerhauses eingefunden. Insbesondere bis fast 12 Uhr war der Ansturm besonders groß, aber auch bis zum Verkaufsende um 14.30 Uhr war das Interesse durchaus noch zufriedenstellend. Zwischen 15 und 17 Uhr erfolgte dann die reibungslose Auszahlung der Verkaufserlöse. Auf Grund der allgemein guten Umsatzquote von durchschnittlich 45 Prozent gab es dabei viele zufriedene Gesichter. Dabei konnte die Verkaufs-quote jedoch von Anbieter zu Anbieter durchaus zwischen 20 und teilweise 70 Prozent schwanken. Nach dem Ende des Basars wurden die verbliebenen Waren nochmals sortiert und gingen als Spende an den Wohlfahrtsladen in Burgkirchen und an die Rumänienhilfe.

Sehr gut wurde über den ganzen Tag verteilt auch wieder die Sitzgruppe bei der neuen Kuchentheke im Foyer des Bürgerzentrums angenommen. Dabei fanden alkoholfreie Kaltgetränke, Kaffee und insbesondere das große Angebot an selbst-gemachten Kuchen erfreute Abnehmer/-innen. Auch die Kinderbetreuung durch Frauen der Mutter-Kind-Gruppe im 1. Stock des Bürger-zentrums wurde erneut gut angenommen.

An den beiden Veranstaltungstagen (mit Aufbau, Warenannahme, Warenverkauf, Abbau, Kinder-betreuung und Verkauf von Kuchen sowie Kalt- bzw. Heißgetränken) sind mittlerweile rund 80 verschiedene Helferinnen und Helfer im Einsatz. „Dieses unentgeltliche, ideelle Engagement der fleißigen und unermüdlichen Helferinnen und Helfern ist unverzichtbar und sowieso unbezahlbar“, heben Tanja Windsperger und Josef Czernin übereinstimmend dankend hervor.

Unser FW-Fazit: Der Frühjahrs-Basar 2018 ist erfolgreich verlaufen, so dass sich das Organisationsteam um Tanja Windsperger, Martina Czernin, Helmut Keck und Josef Czernin schon wieder auf den Herbst-Basar im Oktober 2018 freut.

Terminvorschau für den Herbst-Basar 2018:

  • Zentraler Verkauf der auf 1.400 limitierten Warenkarten im Foyer des Bürgerzentrums ist voraussichtlich
    • am Freitag, den 07.09.2018 von 16 Uhr bis 18 Uhr
    • Die Ausgabezeit endet aber bereits dann, wenn alle 1.400 Warenkarten ausgegeben sind, ggf. auch schon  vor 18 Uhr!
  • Warenannahme ist am Freitag, den 05.10.2018 von 10 Uhr bis 14 Uhr
  • Warenverkauf (Basar) ist am Samstag, den 06.10.2018 von 09 Uhr bis 14.30 Uhr (letzter Einlass ist um 14 Uhr)

Dabei sind wir - wie bereits bisher - erneut auf die tolle Unterstützung durch die zahlreichen Helferinnen und Helfer angewiesen und würden uns freuen, wenn sich weitere Frauen und Männer zur Mitarbeit bereiterklären würden.

Zum Seitenanfang